GSB 7.0 Standardlösung

Rückruf von valsartanhaltigen Arzneimitteln

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat darüber informiert, dass einige valsartanhaltige Arzneimittel verunreinigt sein können

Aus diesem Grund haben diverse Hersteller ihre Produkte vom Markt zurückgerufen. Derzeit bestehe allerdings kein akutes Patientenrisiko. Arzneimittel mit dem Wirkstoff Valsartan werden bei Bluthochdruck, Herzschwäche oder nach einem Herzinfarkt eingesetzt.

Nähere Informationen erhalten Sie direkt auf der Internetseite des BfArM.

Alle Präparate, die nicht zurückgerufen wurden, bleiben dagegen abgabefähig. Darunter fallen z. B. Produkte der Hersteller Novartis, Aurobindo und Mylan.

Wenn Sie von der Rückrufaktion betroffen sind, sollten Sie sich mit Ihrem Arzt oder Apotheker in Verbindung setzen um zu klären, ob eines der alternativen Präparate für Sie in Frage kommt. Möglicherweise ist auch ein Medikament mit einem anderen, aber vergleichbaren Wirkstoff für Sie geeignet.

Bitte beachten Sie aber, dass die KVB Medikamente gemäß Tarifstelle 4.1 des Tarifs nur bis zum Festbetrag bezuschussen kann.