GSB 7.0 Standardlösung

Informationsschreiben über die Meldung der Beiträge zur Kranken– und Pflegeversicherung an die zentrale Zulagenstelle für Altersvermögen

Eine Anforderung durch das Mitglied  oder die Versicherten ist im Regelfall* nicht erforderlich.

Gemäß gesetzlicher Vorgabe sind die  steuerlich berücksichtigungsfähigen Beiträge zur Krankenversorgung der Bundesbahnbeamten für das Jahr 2018  bis zum 28.02.2019 auf elektronischem Weg an die zentrale Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA) zu melden. Bei der ZfA können die Daten von den Finanzbehörden abgerufen werden.

Über die Meldung und die Höhe der gemeldeten Beiträge wird von der KVB anschließend im Regelfall* ein Informationsschreiben erstellt und automatisch versendet.

Die Meldung der steuerlich berücksichtigungsfähigen Beiträge zur privaten Pflegepflichtversicherung wird von der Gemeinschaft privater Versicherungsunternehmen (GPV) selbst durchgeführt. Das zugehörige Informationsschreiben wird von der GPV erstellt und im Regelfall* auch automatisch versendet.

Da die Meldungen von KVB und GPV getrennt ausgeführt werden, gehen Ihnen die Informationsschreiben nicht gleichzeitig zu.

*Ausnahme: Wenn das Mitglied verstorben ist und kein Angehöriger die Mitgliedschaft in der KVB oder die private Pflegepflichtversicherung bei der GPV fortgesetzt hat, wird die elektronische Meldung der berücksichtigungsfähigen Beiträge an die ZfA durch KVB und GPV für 2018 durchgeführt, die automatische Zusendung der Informationsschreiben unterbleibt aber. Sollten diese benötigt werden, können sie nach dem 28.02.19 bei der KVB bestellt werden.