GSB 7.0 Standardlösung

Ab geht die Post - Postausgang!

Alles was mit der Post bei der KVB eingeht, muss auch wieder raus

Mitarbeiter im zentralen Postausgang

Dies geschieht zentral für alle Bezirksleitungen in Rosenheim. Um die enorme Menge von täglich ca. 8.000 Erstattungen (entspricht ca. 50.000 Seiten) und ca. 1.500 Einzelschreiben (nochmals 10.000 Seiten) an die Versicherten zu versenden, benötigt man Technik und Personal. Die technische Komponente wird mit Hochleistungsdruckern erledigt, die bereits ab 6.00 Uhr morgens ihren Dienst zusammen mit drei Mitarbeitern aufnehmen. Weitere drei Kollegen kümmern sich um die Software und überwachen den reibungslosen Ablauf der Technik. Auf diese Weise ist ein perfektes Zusammenspiel von Mensch und Technik gewährleistet. Ununterbrochen laufen drei Systemdrucker mit 10.000 Blatt Fassungsvermögen je Drucker.

Und wenn es irgendwo hakt?

Unsere Kolleginnen und Kollegen arbeiten so schnell wie möglich an der Lösung des Problems. Wenn diese nicht gelingt, steht uns ein Servicetechniker zur Seite. Verzögerungen werden von uns auf diese Weise weitgehend vermieden. Nach der Zahlbarmachung zwischen 18.00 und 21.00 Uhr werden dann am nächsten Tag die Erstattungsmitteilungen samt Protokoll versendet.

Herausforderung für Mensch und Maschine

Meist Anfang des Jahres werden nach Vorgabe von Satzung und Tarif diverse Anschreiben an die Mitglieder in verschiedenen Leistungsbereichen angestoßen. Im Rahmen einer einzigen Aktion werden dann schon einmal um die 160.000 Schreiben versendet.

Allein der Papierverbrauch liegt jährlich bei insgesamt ca. 60 – 80 Paletten

Mit einem Dienstleister ist schließlich ein regelmäßiger Abholdienst vereinbart. Gegen 15.00 Uhr wird die Post bei uns in der Bezirksleitung Rosenheim abgeholt und am gleichen Tag im Briefzentrum München bei der Post angeliefert, wo sie über Nacht entsprechend ins ganze Bundesgebiet verteilt wird.