GSB 7.0 Standardlösung

Bezirksleitung Wuppertal

Schweben und schweben lassen

Die Bezirksleitung in Wuppertal ist ein Beispiel für die gelungene Verbindung von Tradition und Moderne. Die Lage in der traditionsreichen Stadt ist geprägt durch die weltberühmte und über 100 Jahre alte Schwebebahn, die vielen Grünanlagen sowie die industrielle Struktur im Bergischen Land.

Ein Zeichen für den Wandel zur neuen KVB war bereits der Umzug aus der 100 Jahre alten Bundesbahndirektion in das architektonisch gelungene neue Gebäude der Bezirksleitung. In diesem Gebäude, das auf dem Gelände der ersten Zentralwerkstatt der Bergisch-Märkischen-Eisenbahn errichtet wurde, wurde auch die neue zentrale Posteingangsstelle der KVB installiert. Hier im Posteingang beginnen die Geschäftsprozesse der KVB. Aus diesem Grund ist die Bezirksleitung Wuppertal über die eigenen Grenzen hinaus auch allen andere Mitgliedern der KVB inzwischen ein fester Begriff geworden.

Als Pilotbezirksleitung wurde in Wuppertal im Jahr 2012 das neue Vorgangsbearbeitungssystem KVB eingeführt und der Wandel zur neuen und modernen KVB angestoßen.

Als größte Bezirksleitung mit rund 150 Beschäftigten sehen wir uns auch in der Zukunft besonders in der Pflicht, die KVB weiter voranzubringen und die Kooperation mit den anderen Bezirksleitungen zu intensivieren. Sei es die Pilotierung der elektronischen Vorgangsbearbeitung, der Aufbau der Nachbearbeitung, der zentrale Posteingang oder auch neue Herausforderungen, die Mitarbeiter der KVB Wuppertal sind bereit, Dinge anzupacken, Risiken einzugehen und Verantwortung zu übernehmen.

Der Wuppertaler sagt: „Wir wuppen das!“